Rund ums Kind

 

 

Ganzheitliche Babymassage

biete ich in Einzelstunden an, auch mit Haus- oder Klinikbesuch. Dabei werden liebevolle, mit Liedern und Sprüchen einfühlsam begleitete Berührungen vermittelt. Der innige Kontakt von Mutter und Kind steht im Vordergrund. Außerdem gibt es wertvolle Informationen zu Fragen rund ums Baby, z.B. Körpersprache, Ernährung, Entwicklung usw. Um genügend Zeit und Ruhe hierfür sowie für die Versorgung des Kindes zu haben, dauert ein Termin immer 2 Stunden.

 

Ganzheitliche Babymassage fördert:

  • die Herzensbindung, auch nach Trennung

  • die Sicherheit im Umgang mit dem Kind

  • Körpergefühl und Selbstbewusstsein

  • Enspannung, Wohlbefinden, Geborgenheit

  • Urvertrauen und ruhigen Schlaf

Geschenkgutscheine sind möglich.


Integrative Baby- und Kindertherapie

ist ein neuer, ganzheitlicher Weg zur Behandlung verschiedenster Probleme bei Babys und Kindern. Sie setzt bei den Ursachen an, die oft in frühen Erlebnissen, z.B. in Schwangerschaft und Geburt, oder auch in den Lebensumständen liegen. Nicht selten spiegelt das Kind (nur) Spannungen und Konflikte der Eltern. Zusammen mit diesen suche ich die Wurzeln der Probleme und wir entwickeln gemeinsam Lösungswege. Mit dem Kind arbeite ich altersgemäß auf körperlich-emotionaler, ggf. auch spielerischer Ebene. So können sich oft schon nach kurzer Zeit Erfolge einstellen.

 


Babytherapie bei:

  • untröstlichem Weinen, Schreien

  • Nervosität, Nicht-Schlafen

  • Verdauungsproblemen, Nahrungsverweigerung

  • Geburtstrauma, Trennungsschmerz

 

Ein Baby erlebt und empfindet von Anfang an sehr intensiv. Weil es sich aber nur über die Körpersprache, Weinen oder Schreien mitteilen kann, ist das Verstehen dieses Ausdrucks elementar, um zu erkennen, was ihm fehlt. So signalisiert „Bedürfnisweinen“ z.B. Hunger, eine volle Windel oder den Wunsch nach Nähe. Im „Erinnerungsweinen“ hingegen kommen körperliche oder seelische Verletzungen zum Vorschein, z.B. durch medizinische Eingriffe, Trennungserlebnisse oder auch Belastungen der Mutter während der Schwangerschaft. In der integrativen Babytherapie helfe ich den Eltern, ihr Kind mit seiner emotionalen „Sprache“ zu verstehen, das Problem zu erfassen und mit meiner Unterstützung zu lösen. Für viele Eltern liegt darin eine nachhaltige Erfahrung, die ihnen hilft, auch zukünftige Krisen selbst zu meistern.


Kindertherapie bei

  • Einnässen, Einkoten, nicht sauber werden
  • Nervosität, Kopfschmerzen, Nägelbeißen
  • Hyperaktivität, Aggressivität
  • Mutlosigkeit, Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit
  • Schlafstörungen, Alpträume, Angst- und Panikattacken
  • Konzentrationsschwäche, Schulprobleme
  • Atemstörungen: Mundatmung, Hyperventilation, Asthma etc.
  • Essstörungen, Appetitlosigkeit
  • Sprachauffälligkeiten: z.B. Stottern
  • Erziehungsfragen: Wut, Trotz, Grenzen, Regeln
  • Umgang mit Trauer und Verlusterlebnissen

 

Am Anfang steht immer ein Gespräch mit den Eltern über das Problem aus ihrer Sicht. Danach kommt das Kind, ggf. in Begleitung eines Elternteils, wobei ich in Gespräch und therapeutischem Spiel das Problem aus seiner Sicht erfahre. Sein körperlich-emotionaler Ausdruck ist dabei oft der Schlüssel zu den tieferen Ursachen, die von vielen Eltern, Ärzten und Therapeuten nicht gesehen werden. Hier setzt meine Therapie an. Ich konzentriere mich nicht allein auf das Symptom, sondern versuche, das Kind als Persönlichkeit in seinem Umfeld zu verstehen, ernst zu nehmen und daraus den individuellen Lösungsweg zu entwickeln. Weil Kinder viel mehr als Erwachsene in Gefühl und Fantasie leben, bewegt sich meine Therapie altersentsprechend vor allem auf der emotionalen Ebene. Nach jeder Stunde folgt ein telefonisches Elterngespräch, um das Geschehen gemeinsam zu reflektieren, aufeinander abzustimmen und weitere Schritte zu vereinbaren.