Atem erleben

Brigitte Stölb · Lunastraße 16 · 84032 Altdorf Tel. 0871/35872 · Fax 0871/9538215

info(at)atemerleben.de


Ganzheitliche Atemtherapie

... ist ein Weg nach innen, zu bewusstem Leben, körperlicher und seelischer Gesundheit. Im Atem wirken Körper, Geist und Seele zusammen. Belastung, Krankheit, Schmerzen, aber auch Gefühle wie Angst, Stress, Trauer usw. verändern ihn. Ganzheitliche Atemtherapie hilft, diese Veränderungen zu erkennen, die Wurzeln unserer Probleme im Atem zu erspüren und letztlich zu lösen. Es geht nicht um Atemtechnik, sondern um ganzheitliche Selbstwahrnehmung. Daraus entsteht Vertrauen in die Sinnhaftigkeit des Körpergeschehens. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert, die Atmung wird tiefer und entspannter, Beschwerden können sich lösen: "Der Atem heilt von innen."

Kinder-Atemtherapie geht besonders auf die emotionale kindliche Persönlichkeit ein. Auch und gerade Kinder zeigen durch vielerlei Symptome wie chronische Infekte, Allergien, Asthma, Kopfschmerz, Schwindel, Rückenprobleme, Nervosität, Konzentrationsdefizite, Ängste, "Ticks", Zwänge, Schlafstörungen usw., dass sie nicht im Gleichgewicht sind. Alles äußert sich im Atem, woran die ganzheitliche Atemtherapie - je nach Alter spielerisch - arbeitet. So können wieder Stabilität und Lebensqualität für Kind und Familie entstehen. 

Palliative Atemtherapie ist eine spezielle Form, die Schwerkranke und Sterbende behutsam auf ihrem Weg begleitet. Durch sanfte Berührung bietet sie Hilfe, Linderung und Erleichterung bei körperlichen und seelischen Nöten wie Unruhe, Angst, Atemnot etc. Hinzu kommen bei Bedarf Gespräche mit den Patienten und/oder ihren Angehörigen.

 

 

        Anwendungsbereiche

        Atemtherapie ist geeignet für Menschen jeden Alters, vom ersten bis zum letzten Atemzug

        • bei Erschöpfungs- und Spannungszuständen, Stress, Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen, Ängsten, Depressionen, Tinnitus
        • bei Erkrankungen der Atemwege, Asthma, Stimm- und Sprechproblemen
        • bei Herz- und Kreislaufbeschwerden, Rhythmusstörungen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel
        • in der Schwangerschaft, zur Geburtsvorbereitung, bei und nach der Geburt
        • bei Beckenboden- Blasen- und Verdauungsproblemen
        • nach Operationen, bei Narbenbeschwerden - ggf. mit sanfter Massage
        • bei Regulationsstörungen von Babys und Kindern
        • in der Palliativ- und Hospizpflege
        • als Selbsterfahrung auch für Gruppen und als Weiterbildung

         

         

         

        Letzte Änderung:
        Webdesign by Tremel Computer